Menü

4 beste Kohlenhydrate für flachen Bauch

Ein Artikel von Thomas Bluhm – Bestseller Autor und Fitnessexperte

Möchtest du etwas Abnehmen?

Möchtest du verhindern, dass du zunimmst?

Möchtest du dich vor modernen Zivilisationskrankheiten schützen?

Dann ist der vielleicht einfachste und schnellste Tipp folgender: „Iss weniger Kohlenhydrate!“

Essen wir kohlenhydrathaltige Lebensmittel, dann schüttet unser Körper Insulin aus. Dieses Hormon blockiert leider die Fettverbrennung und begünstigt den Fettaufbau.

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Obst, Reis, Nudeln, Pizza und viele weitere mehr, liefern unserem Körper schnell Energie.

Sie sind leicht verfügbar und super lecker. Deshalb essen wir sie gern und oft und genau aus diesem Grund essen wir zu häufig zu viel davon.

Das sorgt leider dafür, dass wir dick werden und bleiben…

Da fragt man sich:

„Darf ich nie wieder Kohlenhydrate essen?“

„Machen alle Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, dick und bauen Bauchfett auf?“

Nein!

Es gibt Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten und trotzdem beim Abnehmen helfen und super gesund sind.

In meinem heutigen Artikel werde ich dir 4 kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel vorstellen, die deine Fettverbrennung fördern und dir im Kampf gegen Bauchfett helfen können.

Los geht´s:

Beeren

Beeren, beispielsweise Blaubeeren, Johannisbeeren oder Himbeeren, gelten als die BESTEN Kohlenhydrate, die du zu dir nehmen kannst.

Ich esse selbst jeden Tag mindestens eine Hand voller Beeren.

Sie sind extrem reich an Antioxidantien (helfen im Kampf gegen Alterung), enthalten gesunde Ballaststoffe (gut für die Verdauung) und was am wichtigsten ist:

Beeren haben einen extrem niedrigen, glykämischen Index.

Das heißt, Beeren beeinflussen deinen Blutzuckerspiegel nur sehr wenig.

Und je weniger dein Blutzuckerspiegel schwankt, desto weniger Heißhunger verspürst du und desto einfacher das Abnehmen.

Außerdem sind Beeren super gesund!

Alternatives Brot

Die meisten, handelsüblichen Brote bestehen aus Weizen und das ist reich an Gluten.

Gluten ist ein Klebeeiweiß und kann deinen Darm schädigen. Ist dein Darm kaputt, ist das gefährlich für deine Gesundheit.

Da die meisten Brote überwiegend aus einfachen, „ungesunden“ Kohlenhydraten bestehen, fördern sie den Aufbau von Bauchfett.

Auch Roggen oder Dinkel enthält Gluten. Doch es muss nicht immer Brot aus Weizen oder Roggen oder Dinkel sein.

Probiere doch einmal glutenfreie Brote aus Mandelmehl oder Reismehl aus.

Diese sind reich an Ballaststoffen, gesunden Fetten (Mandelmehl) und schmecken sehr gut.

Am besten backe dein Brot selbst. So gehst du sicher, dass es frei von künstlichen Zusatzstoffen und Zucker ist.

Quinoa

Quinoa (auch als Inkareis bezeichnet) wird immer beliebter, denn es hat viele Vorteile.

Es ist glutenfrei, enthält doppelt so viel Eiweiss (wichtig für den Zellaufbau und beim Abnehmen) wie herkömmlicher Reis und es enthält viele Ballaststoffe, sowie einen niedrigen, glykämischen Index.

Eigentlich ist Quinoa kein Reis und kein Getreide.

Es ist ein Samen und kann sehr gut zur Zubereitung/Verfeinerung für viele Speisen genutzt werden. Vielleicht zum Salat, als Snack oder als Beilage.

Linsen

Linsen zählen zu den Hülsenfrüchten und sind eines der besten Lebensmittel überhaupt.

Linsen enthalten unglaublich viel, pflanzliches Eiweiss und sind reich an Ballaststoffen.

Außerdem ist der glykämische Index von Linsen sehr niedrig, was Linsen somit zu „guten“ Kohlenhydraten macht.

Bester Tipp gegen Bauchfett

Auf der nächsten Seite habe ich eine informative Präsentation für dich vorbereitet.

Darin verrate ich dir das Geheimnis, wie du Bauchfett verlierst und gleichzeitig, schöne, straffe Muskeln aufbaust ohne stundenlanges Training, ohne Bauchübungen und ohne zu hungern.

Nächste Seite »

LG
Thomas

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?