Menü

Diese 5 Superfoods sind gesund, aber machen dick

Ein Artikel von Thomas Bluhm – Bestseller Autor und Fitnessexperte

Ich werde oft gefragt:

Thomas, was darf ich essen? Welche Lebensmittel sind gesund und helfen mir beim abnehmen?

Viele meiner Kunden verbinden gesunde Ernährung automatisch mit Abnehmen.

Das ist gefährlich!

Es gibt äußerst gesunde Lebensmittel, die leider nicht dafür geeignet sind die Fettverbrennung zu fördern, wie zum Beispiel diese:

Honig

Honig ist ein tolles Lebensmittel und besitzt supergute Eigenschaften. Eine der größten Stärken von Honig ist die verbesserte Wundheilung (nach Operationen und Verbrennungen). Dieser Effekt wurde sogar in einer Studie bestätigt (Quelle).

Doch Honig besteht zu 75% aus Zucker.

1 Portion Honig (1 Esslöffel, rund 20 g) besitzt rund 61 Kcal und enthält circa 15 g Zucker, so gut wie kein Eiweiss (0,076g), kein Fett und keine Ballaststoffe und winzig kleine Mengen Vitamine und Mineralstoffe (unter 1% RDA).

Aufgrund der hohen Menge an einfachen Kohlenhydraten (und Kalorien) solltest du Honig sehr sparsam verwenden, da er nicht satt macht und schnell auf die Hüften schlagen kann.

Rotwein

Prof. Dr. med Richard Béliveau und Dr. med. Denis Gingras schreiben in ihrem Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“:

Ein mäßiger Alkoholkonsum (2-4 Gläser á 120 ml Rotwein pro Tag bei Männern und 1-2 Gläser á 120 ml bei Frauen) verringert über alle Todesursachen hinweg das Sterberisiko deutlich (um 20-30 Prozent). Wird diese Menge überschritten, dann steigt das Sterblichkeitsrisiko allerdings rapide an.

Das in Rotwein vorhandene Resveratrol gilt als Grund für die tollen, gesundheitsfördernden Eigenschaften von Rotwein.

Aber: Rotwein enthält Alkohol. Alkohol regt den Appetit an. Auf der anderen Seite senkt Alkohol das männliche Hormon Testosteron im Körper.

Die Folgen:

Hormonelle Änderungen und eine deutliche Gewichtszunahme, vor allem am Bauch (für Männer und Frauen!).

Außerdem hindert Alkohol unseren Körper daran Körperfett zu verbrennen. Das liegt daran, dass unser Körper den Abbau von Alkohol priorisiert.

Ein weiterer Nachteil ist die flüssige Form vom Rotwein. So musst du nicht kauen und bist in der Lage innerhalb kürzester Zeit hohe Mengen zu konsumieren ohne eine Sättigung zu erhalten.

Milch

Milch ist ein tolles, vollwertiges Nahrungsmittel, das ich gern als Superfood bezeichne. Es besitzt eine super Nährwertbilanz.

Kuh-Milch liefert unserem Körper hochwertiges Milcheiweiß, Kalzium, Vitamin D (wovon die meisten Mitteleuropäer viel zu wenig haben), gesundheitsfördernde Darmbakterien (vor allem in Joghurt namens Lactobacillales) und Energie in Form von Milchzucker und Fett.

Laut Studien trägt der Verzehr von Milchprodukten zu einer Verbesserung der Herzgesundheit bei und kann nützlich bei Bluthochdruck sein (Quelle).

Wenn du abnehmen, einen flachen Bauch oder deine Muskeln definieren möchtest, dann solltest du Milch vermeiden!

Milch enthält viele Kohlenhydrate, die deine Fettverbrennung blockieren. Zudem fördern Kohlenhydrate die Speicherung von Körperfett.

Vermeide Milch, wenn du Fett verbrennen und definierte Muskeln aufbauen möchtest oder wenn du Probleme dabei hast Milch zu verdauen.

Bananen

Bananen besitzen jede Menge Vitamine (vor allem B6 und Vitamin C), sowie Mineralstoffe und Antioxidantien (wichtig für den Schutz deiner Körperzellen und hilfreich gegen vorzeitige Alterung).

Eine mittelgroße Banane enthält circa 12% der täglich empfohlenen Ballaststoffmenge. Ballaststoffe sind wichtig für deine Darmgesundheit und deine Verdauung.

Grüne (unreife) Bananen sind sehr gesund, denn sie enthalten besonders viel resistente Stärke (reife, gelbe Bananen leider nur Zucker).

Studien haben gezeigt, dass resistente Stärke Entzündungen im Darm senken kann und das senkt auch das Risiko für Darmkrebs.

Bananen gehören zu den besonders zuckerhaltigen Obstsorten. Obwohl eine Banane relativ wenig Kalorien besitzt, bestehen diese Kalorien zu rund 90% aus Kohlenhydraten (also Zucker). Je reifer bzw. gelber die Banane, desto mehr Zucker ist enthalten.

Kohlenhydrate, wie die in der Banane, sind zwar eine hervorragende Energiequelle, aber sie beeinflussen deinen Blutzuckerspiegel im Körper.

Einfach ausgedrückt bedeutet das: Weniger Fettverbrennung und günstig für den Fettaufbau.

Also nicht gerade gut für unser Bauchfett 🙁

Gelbe, reife Bananen sind eine süße Verführung, auf die du beim Abnehmen verzichten solltest.

Orangensaft

Ganze Orangen sind sehr gesund, doch Orangensaft, selbst frisch gepresster, ist nicht so gut für unsere Figur.

Durch das Pressen der Orangen gehen die wertvollen Faserstoffe (Ballaststoffe) verloren. Du spürst beim Trinken keinen Kauwiderstand mehr, der Magen erhält keine Füllstoffe und dadurch gibt es kaum eine Sättigung.

Natürlicher Orangensaft besitzt einen natürlichen Anteil an Zucker. Ob der Zucker aus der Orange oder aus Cola kommt, spielt für unser Bauchfett kaum keine Rolle.

Zu viel Zucker ist eine der größten Ursachen für viele der häufigsten Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt, Diabetes und sogar Krebs (Quelle)

Naja, und wie du du sicher schon weißt, fördert zu viel Zucker den Fettaufbau und hemmt die Fettverbrennung.

Besonders Frauen reagieren sehr sensibel auf Zucker aus Obst (Fruktose), so die Aussagen vom Deutschen Institut für Ernährung in Potsdam.

Streiche Orangensaft aus deiner täglichen Ernährung oder trinke ihn nur gelegentlich. Iss stattdessen ganze Früchte

„Was darf ich essen?“

In meinem neuen Ratgeber stelle ich dir 111 Superfoods vor, die laut aktueller Studien zu den besten Lebensmitteln der Welt gehören.

Mit einem Ernährungs-Experten haben wir über 300 unabhängige und aktuelle Studien ausgewertet, um Fakten zu erhalten und keine Behauptungen.

Diese 111 Superfoods sind keine exotischen Früchte, die auf einsamen Inseln im Pazifik wachsen (und schweineteuer sind), sondern es sind heimische Lebensmittel, die unscheinbar bei uns im Supermarkt auf uns warten.

Darin enthalten sind unter anderem:

  • 11 Lebensmittel, die nachweislich beim Abnehmen helfen.
  • 5 Lebensmittel, die den Stoffwechsel effektiv anregen.
  • 23 Lebensmittel, die du essen solltest, wenn du straffe Muskeln aufbauen möchtest.

Auf der nächsten Seite stelle ich dir alle 111 Superfoods vor. Klicke einfach auf den blauen Button, um zur nächsten Seite zu gelangen:

Nächste Seite »

Für deine Gesundheit 🙂

LG
Thomas

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?