fbpx
Menü

Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

Ein Artikel von Dariusz Wiese – Autor bei Thomas Bluhm und Fitnessexperte

Du versuchst schon lange abzunehmen, aber – wie sehr Du Dich auch anstrengst – es will nicht funktionieren?

Vielleicht liegt das an einer Schilddrüsenunterfunktion, die Du bisher nicht erkannt hast?

Oder hast Du möglicherweise schon die Diagnose „schwarz auf weiß“ und Schwierigkeiten Gewicht zu verlieren?

Ich kann Dich beruhigen. Es gibt ausreichend Möglichkeiten, um trotz Schilddrüsenunterfunktion gut abnehmen zu können.

Wie häufig im Leben, ist es nur wichtig zu verstehen, wie Dein Körper und insbesondere die Schilddrüse funktioniert. Und wenn wir die Prozesse verstehen, können wir etwas „tricksen“ 😉

In diesem Artikel werde ich Dir hilfreiche „Hands-On“-Tipps geben, wie Du trotz Schilddrüsenunterfunktion effektiv abnehmen kannst.

Deine einzige Aufgabe? Loslegen!

Schilddrüsenunterfunktion – was ist das?

Schilddruesenunterfunktion

Unsere Schilddrüse ist unglaublich wichtig, denn sie bildet Hormone (T3 und T4), die zahlreiche Prozesse im Körper steuern. Sie bestimmt die Stoffwechsellage und beeinflusst so ziemlich jeden Prozess in unserem Körper, wie beispielsweise:

  • Energieverbrauch
  • Nervenaktivität
  • Herz-Kreislauf
  • Muskelaktivität
  • Körperwärmeregulierung
  • Magen-Darm
  • allgemeines Wohlbefinden
  • Sexualität und Libido

Jede Menge Verantwortung für solch ein kleines Organ, oder?

Doch leider kann die Schilddrüse, wie jedes andere Organ, auch erkranken und es kann unter anderem eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schilddrüsenüberfunktion entstehen. Doch wo liegt der Unterschied?

Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion

Schilddruesenunterfunktion Schilddruesenueberfunktion

Leicht zu verwechseln, aber grundverschieden!

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion gibt die Schilddrüse zu viele Hormone ab, die sich dann im Blut konzentrieren. Diese Störung kann sich dann mit Symptomen, wie:

  • Nervosität
  • Schlaflosigkeit
  • Durchfall
  • ständige Hitze und
  • Gewichtsabnahme (ohne offensichtlichen Grund)

äußern. Also genau dem Gegenteil von dem Problem, das wir angehen möchten.

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion ist die Aktivität des Stoffwechsels übermäßig hoch, sodass zugeführte Nahrung direkt verbrannt wird und Patienten eher das Problem haben, ihr verbliebenes Gewicht zu halten.

Auch wenn das klingt wie ein „Luxusproblem“, ist das für Patienten häufig sehr belastend und keinesfalls ein Geschenk.

Eine Schilddrüsenunterfunktion äußert sich anders.

Schilddrüsenunterfunktion richtig erkennen

Eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) kann Deinen Stoffwechsel sehr verlangsamen.

Bei etwa jedem Dritten Menschen entwickelt sich im Laufe des Lebens eine Störung der Schilddrüse (1). In den USA sind ungefähr 1% der Bevölkerung betroffen (2), weltweit sind es sogar 2%.

Wusstest Du schon? Die Schilddrüseunterfunktion ist eine Störung unter der 10 Mal häufiger Frauen als Männer leiden (3). Du kannst sie unter anderem an diesen zahlreichen Symptomen erkennen (4):

  • Gewichtszunahme (ohne offensichtlichen Grund)
  • Haarausfall
  • Antriebslosigkeit
  • leichte Depression
  • niedriger Blutdruck
  • Verstopfungen
  • Frieren
  • Trockene Haut
  • langsamer Herzschlag
  • Konzentrations- und Leistungsstörungen
  • Verlust der Libido

Häufig werden Betroffene auf die Schilddrüsenstörung aufmerksam, weil sie zunehmen, obwohl sie ihr Essverhalten nicht verändert haben oder auch wenn sie versuchen weniger zu essen und es nichts bringt – im Gegenteil.

Solltest Du solche Symptome bemerken oder unter den Problemen leiden, ist es wichtig, dass Du den Arzt oder die Ärztin Deines Vertrauens aufsuchst und darüber sprichst. 90% der Unterfunktionen werden von der Autoimmunerkrankung Hashimoto ausgelöst. Es ist wichtig, das abzuklären.

Dann können notwendige Untersuchungen vorgenommen werden und am Ende wird Dein Arzt oder die Ärztin Dich sogar bei der Gewichtsabnahme unterstützen. Wie? Das verrate ich Dir noch.

Woher kommt die Schilddrüsenunterfunktion?

Keine Sorge, eine Schilddrüsenunterfunktion ist nicht ansteckend. Und doch gibt es unglaublich viele Betroffene. Dafür kann es sehr unterschiedliche Gründe geben.

Sirenen. Panik. Eine ganz klare Anweisung: Alle müssen Jod-Tabletten einnehmen! SOFORT! Ein Tag im April 1986, der das Leben vieler Menschen verändert. Auch das meiner Mutter – damals als junge Krankenschwester in einem polnischen Krankenhaus.

Denn durch die freigesetzte Strahlung bei der Nuklearkatastrophe in Tschernobyl, haben unglaublich viele Menschen, auch hunderte Kilometer entfernt von der eigentlichen Katastrophe, Schäden an ihren Schilddrüsen davon getragen.

Und so musste auch ich im Kindesalter noch Jodtabletten nehmen, um meinen Mangel zu beheben.

Weitere Auslöser einer Schilddrüsenunterfunktion können sein (5):

  • chronische Entzündung der Schilddrüse
  • Strahlentherapie
  • Jodmangel
  • Medikamente
  • Genetik (eher selten)

Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion

Abnehmen Schilddruesenunterfunktion

Die Diagnose „Schilddrüsenunterfunktion“ ist nicht das Ende. Es bedeutet auch nicht, dass Du Dich dem Schicksal hingeben musst und für immer Fett ansetzen wirst. Du hast super gute Chancen, abnehmen zu können.

Der Abnehmansatz unterscheidet sich nicht mal groß von den herkömmlichen Methoden Nicht-Betroffener. Für Dich gilt nur eine kleine Besonderheit.

Medikamente

Und genau das ist das Stichwort sowie gleichzeitig die Unterstützung, die von Deinem Arzt oder Deiner Ärztin nötig ist.

Es ist wichtig, dass Du nach der Diagnose, richtig medikamentös eingestellt wirst.

Wenn Du an einer Unterfunktion leidest, wird es in den meisten Fällen notwendig sein, dass Du regelmäßig Schilddrüsenhormone und eventuell auch Jod zu Dir nehmen musst. Das ist alles.

Sobald Du vernünftig eingestellt bist, wird Deine Schilddrüse die normalen Funktionen wieder aufnehmen und die Kontrolle über die alten Abläufe übernehmen. Alles normalisiert sich wieder.

Das bedeutet auch, dass Du nicht unerwartet zunehmen solltest und viele der Symptome wieder verschwinden.

Doch wenn Du abnehmen möchtest, solltest Du Dich darauf nicht ausruhen. Denn die Grundlage ist damit geschaffen und hier setzen die weiteren Tipps an.

Energiebedarf

Um eine vernünftige Grundlage zu schaffen, ist es sinnvoll zu wissen, wie viel Kalorien Du überhaupt täglich zu Dir nehmen solltest.

Das kannst Du super einfach mit dem Kalorienrechner herausfinden.

Wenn Du Deinen individuellen Kalorienbedarf ermittelt hast, versuche ab sofort, darauf zu achten.

Überschreite nicht die ermittelte Menge an Kalorien und beachte außerdem, dass der Kalorienbedarf vielleicht noch um 100 bis 200 Kalorien nach unten korrigiert werden muss.

Durch die gestörte Funktion Deiner Schilddrüse und den verlangsamten Stoffwechsel können hier nämlich noch für eine Weile Schwankungen auftreten bis die Medikamente richtig eingestellt sind.

Wenn Du Dich eine Weile daran hältst, wirst Du schnell ein Gefühl dafür kriegen, wo Dein Kalorienbedarf tatsächlich liegt und Erfolge damit erzielen, wenn Du darunter bleibst.

Ernährungsumstellung

Schilddruesenunterfunktion Ernaehrungsumstellung

Sixpacks werden in der Küche gemacht – nicht im Fitnessstudio. Und auch wenn ein Waschbrettbauch nicht Dein Ziel ist, solltest Du Dir merken:

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zur Gewichtsabnahme.

Darf ich vorstellen? Das ist der wichtigste Punkt, um mit einer Schilddrüsenunterfunktion tatsächlich effektiv abzunehmen – die Ernährung.

Es ist dabei entscheidend zu verstehen, dass hier nicht eine kurze „Diät“, sondern eine langfristige Umstellung Deiner Ernährung notwendig ist. Aber keine Sorge: Das geht auch allen Nicht-Betroffenen so.

Streiche zunächst alle überflüssigen und ungesunden Lebensmittel von Deinem Ernährungsplan und beschenke Freunde und Familie mit den Resten aus Deinem Süßigkeitenschrank. Verzichte ab sofort auf:

  • Fertigprodukte
  • Fast Food
  • Süßigkeiten
  • Süße Getränke
  • Kuchen
  • Süßgebäck
  • usw.

Um mit einer Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich abzunehmen, solltest Du ab sofort folgende Lebensmittel zu Dir nehmen:

  • Eier – Ganze Eier sind für Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion ein Segen. Denn sie enthalten im Eigelb sehr viel Jod und Selen. Diese sogenannten Mikronährstoffe unterstützen Deine Schilddrüse bei ihrer Funktion und das Eiweiß hält Dich lange satt.

 

  • Fisch – Es ist kein Geheimnis, dass Fisch unglaublich gesund ist. Fische wie Thunfisch, Lachs, Heilbutt und Meeresfrüchte wie Garnelen, Muscheln und viele mehr, sind proteinreich, enthalten gesunde Fette und Salze. Sie haben einen unglaublich sättigenden Effekt, ohne viele Kalorien – besser geht's nicht.

 

  • Fleisch – in allen Formen und Farben. Wenn Du gerne Fleisch isst, brauchst Du Dich nicht zurückhalten. Fleisch enthält viel Eiweiß und auch einige, wertvolle Mikronährstoffe. Rind, Hähnchen und Lamm sind besonders kalorienarm und unterstützen Dich hervorragend bei der Gewichtsabnahme. Achte lediglich darauf, dass Du Dein Fleisch in Bio-Qualität und am besten von grasgefütterten Tieren kaufst.

 

  • Gemüse – Gemüse in all seiner Pracht sollte ab sofort den Großteil Deiner Ernährung ausmachen. Es enthält viel Wasser, einige Nährstoffe und wenig Kalorien – die beste Mischung zum Abnehmen.

 

  • Milchprodukte – Milchprodukte enthalten viel Eiweiß, wichtige Vitamine und bringen Dich satt durch den Tag. Schreibe ab sofort Magerquark, fettarmen Naturjoghurt, fettarme Milch 1,5% und Käse auf den Speiseplan.

 

  • Glutenfreie Getreide und Samen – Glutenfreie Getreide lassen den Blutzucker nicht so schnell in die Höhe schießen und verursachen daher nicht das typische „Mittagsloch“ wie herkömmliches Weizen und Getreide. Heißhungerattacken bleiben aus. Daher sind sie eine sinnvolle Ergänzung für Deine Ernährung. Schreibe Dir Buchweizen, Reis, Quinoa, Chiasamen und Flohsamenschalen auf die Einkaufsliste.

 

  • Obst – „An apple a day keeps the doctor away“ – ganz nach diesem Motto, ist Obst auch bei einer Schilddrüsenunterfunktion ein wichtiger Bestandteil des Essensplans. Iss alles, was Dein Herz begehrt – ob Orangen, Äpfel, Birnen oder Beeren – alles erlaubt.

 

  • Getränke – Die Kalorien schauen auch bei den Getränken nicht weg. Daher ist es wichtig, dass Du stets ungesüßte Flüssigkeiten zu Dir nimmst, wie: Wasser, Tee und entkoffeinierten Kaffee.

Und es ist nicht nur wichtig, was Du isst, sondern wie.

Schenke Deinem Essen Aufmerksamkeit.

Iss bewusst, nimm Dir dafür Zeit. Denn Studien haben nachgewiesen, dass das den Abnehmerfolg steigert (5).

Goitrogene Lebensmittel

Die Studienlage ist nicht eindeutig. Trotzdem solltest Du wissen, dass es Hinweise darauf gibt, dass gewisse Lebensmittel besonders bei einer Störung der Schilddrüsenfunktion mit Vorsicht zu genießen sind.

Goitrogene sind Substanzen von denen man glaubt, dass sie möglicherweise die Schilddrüse vergrößern können (6).

Du findest Goitrogene unter anderem in folgenden Lebensmitteln (7):

  • Hirse
  • Edamame
  • Tofu
  • Tempeh
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Spinat
  • Süßkartoffeln
  • Pfirsich
  • Erdbeeren
  • Erdnüsse
  • Pinienkerne

ABER das scheint bisher eine Theorie zu sein. Besonders vorsichtig sollten bei diesen Lebensmitteln nur Personen sein, die einen großen Jodmangel haben (8). Durch das Kochen von Speisen, werden diese Substanzen außerdem inaktiviert (9).

Lediglich bei Hirse solltest Du wirklich vorsichtig sein. Studien haben nachgewiesen, dass sich die darin enthaltenen Goitrogene nicht ausschalten lassen und die Hormonfunktion stören können (10).

Wichtige Nährstoffe

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion gibt es 3 wichtige Mikronährstoffe, die die gesunde Funktion Deiner Schilddrüse unterstützen können.

Jod

Jod ist ein wichtiges Mineral, das Deine Schilddrüse zur Produktion von Schilddrüsenhormonen benötigt. Liegt ein Mangel vor, steigt die Gefahr einer Unterfunktion (11).

Wenn Du bereits unter einer Schilddrüsenunterfunktion oder einem Jodmangel leidest, solltest Du darauf achten, dass Du Lebensmittel zu Dir nimmst, die Jod enthalten.

Das sind zum Beispiel:

  • Tafelsalz mit Jod
  • Meeresfrüchte
  • Fisch
  • Seetang
  • Milchprodukte
  • Eier

Selen

Selen hilft Deiner Schilddrüse die Hormone zu aktivieren, damit sie von Deinem Körper eingesetzt werden können (12).

Außerdem hat Selen antioxidative Vorteile, die Deine Schilddrüse vor Zerstörungen durch freie Radikale schützen können (13).

  • Paranüsse
  • Thunfisch
  • Eier
  • Sardinen und
  • Gemüse

enthalten besonders viel Selen und können Deine Schilddrüse bei ihrer Funktion unterstützen.

Solltest Du keinen medizinischen Nachweis über einen Mangel haben, ist es nicht sinnvoll für Dich spezielle Nahrungsergänzungsmittel mit Selen einzunehmen. Ein „Zu viel“ an Selen kann nämlich eine Vergiftung hervorrufen (14). Also alles in Maßen.

Zink

Genau wie Selen hat auch Zink eine aktivierende Wirkung auf die Schilddrüsenhormone (14).

Außerdem haben Studien Erkenntnisse darüber geliefert, dass Zink der Schilddrüse hilft, die Hormone zu regulieren (15).

Auch beim Zink ist es nicht unbedingt erforderlich, dass Du Nahrungsergänzungsmittel zu Dir nimmst. Denn Zink ist in unserer herkömmlichen Ernährung ausreichend enthalten.

Besonders zinkreich sind:

  • Austern
  • Rindfleisch
  • Hähnchenfleisch
  • Schellfisch

Bewegung

Schilddruesenunterfunktion Bewegung

Wenn Du Deinen Kilos so richtig den Kampf ansagen möchtest, solltest Du Dich bewegen, wann und wo Du nur kannst!

Und damit ist nicht gemeint, dass Du ab sofort 5 Tage die Woche mehrere Stunden im Fitnessstudio verbringen musst.

Denn auch schon ein paar 30-minütige Aerobic-Workouts können laut einer Studie den Stoffwechsel erhöhen und damit einen sichtbaren Abnehmeffekt erzielen (16).

Generell ist in Sachen Bewegung alles erlaubt, was Du kennst, gerne machst oder was Du Dir vorstellen kannst und zutraust.

Ob

  • Krafttraining
  • Ausdauertraining
  • Zumba
  • Aerobic
  • HIIT Intervall-Training
  • Ballsportarten
  • etc.

Alles ist erlaubt und vor allem erwünscht!

Wichtig ist, dass es sich leicht in Deinen Alltag integrieren lässt und Spaß macht, damit Du regelmäßig am Ball bleibst.

Du kannst Dich in den Tennisverein einschreiben oder mit Deinem Partner abends joggen gehen.

Fahre mit dem Fahrrad zum Einkauf und nimm auf Arbeit lieber die Treppen statt den Aufzug.

Versuche ganz einfach Bewegung zu einem festen Bestandteil Deines Alltags zu machen und lieber zu Laufen statt das Auto zu nehmen.

Jeder Schritt steigert Deinen Umsatz am Tag und verbrennt Kalorien und Fett – auf Nimmerwiedersehen!

Am besten ist es, wenn Du Dein Vorhaben mit einem Arzt oder einer Ärztin vorher besprichst. Denn solltest Du eine aktive Schilddrüsenentzündung haben, darfst Du keinen Sport machen und musst Dich schonen.

Aber wenn Du mit Deinen Medikamenten richtig eingestellt bist, bist Du mit einer Schilddrüsenunterfunktion in Sachen Sport nicht besonders eingeschränkt – erlaubt ist, was gut tut!

Bewege Dich viel und regelmäßig.

Wenn Du mehr Kalorien verbrennst, als Du am Ende des Tages zu Dir genommen hast, wirst Du damit abnehmen. Das ist der „Zaubertrick“.

Fazit

Schilddruesenunterfunktion Fazit

Mit einer Schilddrüsenunterfunktion ist es nicht unmöglich abzunehmen. Es ist nur etwas mehr Planung und Einsatz nötig. Aber das ist nichts, was Dich aufhalten sollte – im Gegenteil! Du schaffst das!

Auch wenn es Dir eine Unterfunktion etwas schwerer macht, gibt es viele Möglichkeiten, um den negativen Auswirkungen entgegenwirken zu können.

Lasse Dich vernünftig medizinisch betreuen und gehe regelmäßig zum Check Up beim Arzt oder Ärztin Deines Vertrauens. Solange Du richtig eingestellt bist, sowohl mit Medikamenten als auch von der Motivation, wird es funktionieren!

Einen letzten wichtigen Tipp habe ich noch für Dich: Bleibe dran und gebe nicht auf!

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Abnehmen,

Dariusz

Erhalte deinen persönlichen Abnehmplan

Männer und Frauen ab 40, die diesen Abnehmplan befolgen, verlieren 1 kg Bauchfett pro Woche.

Höre auf mit stundenlangem Laufen!

​Höre auf mit ungesunden Diäten!

Höre auf zu hungern!

Klicke hier, um deinen Plan zu erhalten »

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?