Menü

Beachten Sie das, um Ihre Augen zu schützen

Ein Gastartikel von Dr. Karsten Lindner – Biochemiker und staatlich geprüfter Heilpraktiker

Wenn Sie häufig brennende, juckende, müde oder trockene Augen haben, dann kann ich Ihnen versichern, dass Sie damit nicht alleine sind.

Alleine im Büroalltag leiden rund 25% der Beschäftigten täglich unter dem sogenannten “Office-Eye- Syndrom“.

Einige Umfragen beziffern die Zahl sogar auf 50%!

Dieses Syndrom tritt als Folge davon auf, wenn mehrere Faktoren Ihre Augen gleichzeitig beeinträchtigen, so zum Beispiel konzentrierte Naharbeit (bspw. am PC oder am Schreibtisch), ein langer Aufenthalt in klimatisierten und/oder geheizten Räumen, sowie ein Mangel an Bewegung und frischer Luft.

Trockene, brennende, juckende und oftmals rötliche Augen sind die ersten Symptome.

Das Office-Eye-Syndrom ist jedoch nur ein Faktor, der die Entwicklung weiterer, gefährlicher Augenkrankheiten begünstigt.

Auch eine Fehlsichtigkeit, wie Kurz- oder Weitsichtigkeit, und eine Hornhautverkrümmung begünstigen die Entstehung von Erkrankungen wie einer Makuladegeneration und grauem oder grünem Star.

Wissen Sie ganz genau, wie lange Sie am Tag auf einen Bildschirm schauen?

Und damit meine ich nicht nur Computerbildschirme und Fernseher, sondern auch Handys und Tablets.

Ich muss Ihnen heute etwas Erschreckendes mitteilen

Nur eine einzige Stunde vor einem Computerbildschirm ist schon purer Stress für Ihre Augen!

Die Folgen können gravierend sein:

  • von trockenen Augen und Bindehautentzündung
  •  bis hin zur Verschlechterung des Sehvermögens,
  • grünem Star,
  • grauem Star,
  • Makuladegeneration
  • und sogar Erblindung.

Es sind nur wenige simple Eingriffe in Ihrem Alltag nötig, die Sie frühzeitig vornehmen können, um Ihr wertvollstes Sinnesorgan bis ins hohe Alter gesund zu erhalten und ein gutes Sehvermögen zu genießen.

Mehr dazu gleich…

Lassen Sie mich Ihnen eine sehr ernst zu nehmende Frage stellen und ich möchte, dass Sie ganz ehrlich darauf antworten:

Wie gut kümmern Sie Sich um Ihre Augen?

Warum stelle ich Ihnen diese Frage?

Weil die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Augengesundheit gefährdet ist, Sie das Risiko aber nicht realisieren und die Symptome nicht wahrnehmen, erschreckend hoch ist!

Lassen Sie mich nur einige Gründe nennen, warum ich diese Aussage treffen kann:

  1. Laut einer aktuellen Statistik des Bundesverbands der Ärzte ahnen 73% (!) der Deutschen ab 55 Jahren NICHTS von dem Risiko altersabhängiger Augenerkrankungen und der starken Minderung ihres Sehvermögens im Alter!
  2. 35% aller Deutschen über 18 Jahre leiden tatsächlich unter einer Augenkrankheit, die ihr Sehvermögen gefährdet! Diese Prozentzahl ist extrem hoch!
  3. Bei Menschen mit Übergewicht und Blutzuckerstörungen liegt die Wahrscheinlichkeit an einer Retinopathie (einer Erkrankung der Netzhaut) zu erkranken bei 90%. Das bedeutet, wenn Sie übergewichtig sind, dürfen Sie AUF KEINEN FALL Ihre Augen vernachlässigen.

Dazu kommt noch, dass das Risiko, dass Ihre Augen erkranken, noch höher ist, wenn Sie kurz- oder weitsichtig sind.

Bedenkt man, dass 63,4% aller Deutschen eine geschwächte Sehkraft haben, ist diese Problematik sehr ernst zu nehmen.

Wenn Sie nicht handeln und nicht anfangen sich um Ihre Augengesundheit zu kümmern, riskieren Sie gravierende Folgen.

Diese beginnen häufig mit trockenen Augen und einer “harmlosen” Bindehautentzündung, können sich aber bis hin zu einer Verschlechterung des Sehvermögens entwickeln, sogar zu einem grünen oder grauen Star, zu einer Makuladegeneration oder schließlich zu einer Erblindung.

Sind Sie bereit, dieses Risiko zu tragen?

Stellen Sie Sich doch nur einmal vor Ihr Leben ohne Tageslicht zu leben…

Das macht mir persönlich richtig Angst und ich möchte es nicht riskieren, mein wertvollstes Sinnesorgan zu verlieren.

Besonders nicht, wenn ich weiß, dass ich etwas dagegen unternehmen kann, was zudem ganz einfach umzusetzen ist.

Es sind tatsächlich nur wenige, simple Eingriffe im Alltag nötig.

Ich bestehe darauf, dass Sie dieser Problematik Ihre besondere Aufmerksamkeit schenken, weil wir heute viel zu vielen Faktoren ausgesetzt sind, die unsere Augengesundheit beeinträchtigen, und wir leider ALLE betroffen sind.

Neben den vorgegebenen Faktoren wie Alter, Geschlecht und genetischer Prädisposition spielt Ihre Ernährung und Ihr Lebensstil eine entscheidende Rolle für Ihre Augengesundheit.

Viele Leute denken, dass Augenprobleme allein genetisch bedingt sind und dass man nichts dagegen tun kann.

Natürlich spielt die genetische Veranlagung eine Rolle, doch sie ist längst nicht der wichtigste Faktor.

Augennahrung

Absolut ausschlaggebend für Ihre Augengesundheit sind die “Augennahrung” und Ihr Lebensstil.

Ihre Augen können nur durch den Verzicht auf einige alltägliche Gewohnheiten und die Zufuhr weniger erstaunlicher Nahrungsmittel deutlich gestärkt werden.

Wenn Ihre Augen diese Nährstoffe nicht bekommen, werden sie immer schwächer und anfälliger, die Sehkraft wird sich verschlechtern, Sie werden immer häufiger rote, müde, brennende und juckende Augen haben.

Und sehr bald besteht die Gefahr, dass Sie eine gefährliche und schmerzhafte Augenkrankheit entwickeln, die wirklich teure operative Eingriffe verursachen kann und Ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit das Sehvermögen kosten wird.

Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter drastisch an.

Hier sind nur einige der am weitesten verbreiteten Risikofaktoren und Auslöser für Augenerkrankungen:

  • Konsum verarbeiteter Lebensmittel
  • Einnahme zu vieler leicht verdaulicher Kohlenhydrate, wie Zucker, Honig, Stärke- und Weißmehlprodukte
  • zu wenig Konsum von dunkelgrünem Gemüse und fettem Fisch
  • Bakterien
  • Medikamente wie die Antibabypille oder Antiandrogene
  • Allergien
  • Diabetes
  • Autoimmunerkrankungen
  • und noch viele, viele mehr…

Ich möchte Ihnen jetzt 2 Lebensmittel vorstellen, die Ihre Augengesundheit bis ins hohe Alter schützen werden.

Traubenkerne

Wenn Sie leckere Weintrauben zusammen mit den Kernen essen, dann tun Sie Ihren Augen etwas Gutes. In den Traubenkernen steckt nämlich Vitamin P, ein wertvolles Polyphenol.

Vitamin P ist eines der stärksten Antioxidantien, die es gibt und imstande, bereits vorliegende oxidative Zellschädigungen zu bekämpfen und diese wieder rückgängig zu machen.

Das Besondere an diesem Polyphenol ist, dass es als Katalysator für die Vitamine A, C und E wirkt, die ihrerseits ebenfalls eine schützende und regenerierende Wirkung auf die Augen besitzen.

Darüber hinaus sorgt der Traubenkernextrakt für eine bessere Durchblutung der Augen, erhält und schützt die für unsere Augen so wichtige Mikrozirkulation und beugt auf diese Weise trockenen Augen vor.

Interessant ist auch, dass Vitamin P am aktiven Kollagenaufbau beteiligt ist und dadurch dazu beiträgt eine Makuladegeneration zu verhindern.

Vitamin P besitzt eine nahezu 100%ige Bioverfügbarkeit, was bedeutet, dass seine Wirkung extrem schnell und effektiv entfaltet wird.

Leider steckt dieser Wunderstoff meistens in den Schalen, Kernen oder Blättern, die wir nicht mitessen (bzw. nicht mitessen können).

Eine bessere und leichtere Lösung dafür stelle ich Ihnen in meiner Präsentation vor, die ich für Sie unten im Artikel verlinkt habe.

Camu-Camu

Camu-Camu ist eine tropische Frucht aus der Amazonasregion, die schon seit Jahrhunderten von den Ureinwohnern verzehrt und als “Mittel für gesunde Augen” verwendet wird.

Wissenschaftler haben diese besondere Frucht erst vor Kurzem erforscht und entdeckt, dass Camu-Camu die Frucht mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt der Welt ist!

Und damit Sie Sich das besser vorstellen können:

Das bedeutet, dass nur eine einzige kleine Frucht so viel Vitamin C enthält wie etwa 30 Orangen.

In der Linse Ihres Auges haben Sie eine bis zu 50-mal höhere Vitamin-C-Konzentration als in Ihrem Blut.

Das liegt daran, dass Vitamin C zur Neutralisierung der schädlichen Wirkung der Lichteinstrahlung und der Umweltverschmutzung nötig ist.

Steht in Ihren Augen nicht genügend Vitamin C zur Verfügung, so kann es schnell zu einer Linsentrübung (grauem Star) kommen.

Es gibt aber noch weitere, ganz besondere Nahrungsmittel, die viel zu Ihrer Augengesundheit beitragen können und die ich Ihnen in meiner Präsentation vorstellen werde. Den Link dazu finden Sie unten im Artikel.

Wenn Ihnen Ihre Augen wichtig sind, dann sollten Sie diese Nahrungsmittel unbedingt täglich zu sich nehmen!

Vorsicht

Die Anzahl an Menschen, die an einer altersbedingten Makuladegeneration erkranken, steigt Jahr für Jahr weiter.

Diese Erkrankung fasst viele Beeinträchtigungen des wichtigsten Teils der Netzhaut zusammen und ist mit 50% die häufigste Ursache für eine Erblindung in den westlichen Ländern.

Aktuell sind 2,8 Millionen Menschen alleine in Deutschland betroffen. Und die Tendenz steigt!

Die gute Nachricht ist:

Viele gefährliche Augenkrankheiten können sich bis zu 90% vermeiden lassen, wenn Sie JETZT handeln und JETZT etwas dagegen unternehmen!

Warten Sie nicht, bis es zu spät ist und Sie eine schmerzhafte Augenerkrankung bekommen oder sogar Ihr Sehvermögen verlieren!

Das lohnt sich nicht!

Es gibt einfache Tricks und Lebensmittel, wie Sie Ihre Augen regenerieren, schützen und stärken können.

Dazu habe ich eine ausführliche Präsentation erstellt.

In dieser Präsentation erfahren Sie unter anderem:

  • 4 Tricks gegen brennende und tränende Augen und zur Stärkung der Augengesundheit (bis ins hohe Alter)
  • 3 alltägliche Gewohnheiten, die Ihre Sehkraft schaden (diese sollten Sie unbedingt vermeiden!)
  • 4 Lebensmittel, die Ihre Augen regenerieren, schützen und Ihre Sehkraft stärken
  • 1 tägliches Ritual für gesunde und starke Augen bis ins hohe Alter (das Ausführen dieses Rituals dauert nur 60 Sekunden pro Tag).

Klicken sie hier, um meine Präsentation zu starten und Ihre Augen zu schützen:

Für Ihre Gesundheit
Dr. Karsten Lindner

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?