fbpx
Menü

Deswegen solltest Du Pfefferminzöl nutzen

Ein Artikel von Dariusz Wiese – Autor bei Thomas Bluhm und Fitnessexperte

Pfefferminze kennst Du nur als Tee, wenn Du mal krank bist?

So geht es mir zumindest. Dabei kann das unscheinbare „Grünzeug“ viel mehr als „nur“ unsere Bauchschmerzen zu lindern oder uns einen frischen Atem zu verpassen.

Ein so simples, leicht verfügbares Hausmittel mit großer Wirkung auf Deine Gesundheit und vielen weiteren Vorteilen hat definitiv einen genaueren Blick verdient.

Ich bin mir sicher, dass Du viele Fakten über die Pfefferminze noch gar nicht kanntest. Oder wusstest Du, dass Du damit sogar Spinnen effektiv vertreiben kannst? Neugierig?

Super, denn dann bist Du bereit für die vielen nützliche Informationen, die ich für Dich vorbereitet habe.

Pfefferminzöl – die verschiedenen Formen

Pfefferminzöl Anwendung

Die Pfefferminze gehört zu den aromatischen Kräutern und ist eine Mischung zwischen der Grünen Minze und der Wasserminze.

Das Öl wird aus den Blättern der Pfefferminze gewonnen und für eine bunte Palette an Anwendungsgebieten verwendet.

Die meisten kennen die Pfefferminze wohl nur aus dem Tee oder ihren Lieblingskaugummis, allerdings ist da noch viel mehr:

  • Reines Pfefferminzöl: In konzentrierter Form, das zur Aromatherapie verwendet oder direkt auf die Haut aufgetragen wird.
  • Pfefferminzextrakt: Eine etwas verdünnte Form, die als Geschmack in der Lebensmittelindustrie verwendet wird.
  • Pfefferminzkapseln: In Kapselform wird das Pfefferminzöl meist als wirksames Nahrungsergänzungsmittel verwendet, um die Nahrung besser aufnehmen und verdauen zu können.

Du kennst es sicher – Pfefferminze ist etwas scharf. Diese Schärfe ist aber für die meisten angenehm, denn sie wirkt schön erfrischend und kühlend. Das kennst Du sicherlich von Pfefferminzkaugummis oder Bonbons mit Pfefferminzgeschmack.

Dafür wird Pfefferminzöl verwendet

Ich bin mir sicher, dass Du es – wie ich – gar nicht so bemerkst, aber die Pfefferminze sicherlich öfter anwendest, ohne genau darauf zu achten.

Denn die Anwendungsgebiete sind komplett unterschiedlich aber eines haben sie alle gemeinsam: Pfefferminze tut uns gut.

Sicherlich hast Du es schon mindestens einmal zu einem der folgenden Zwecke angewendet, denn es wirkt:

  • zur Behandlung vom Reizdarmsyndrom, Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden und Unverträglichkeiten sowie Kopfschmerzen und Erkältungen
  • zur Linderung von Juckreiz und Muskelschmerzen
  • als ein Amorastoff in Lebensmitteln, Zahnpasta, Kaugummis und Mundwässern
  • als eine erfrischende Duftnote im Duschschaum, Shampoo, Seifen und Kosmetikprodukten.

Und? Für wie viele Lebensbereiche wendest Du Pfefferminzöl bereits unbemerkt an?

Pfefferminzöl für Deine Gesundheit – 4 wichtige Vorteile

Schon die alten Griechen, Ägypter und Römer haben auf die heilende Wirkung der Pfefferminze gesetzt. Warum also sollten wir damit aufhören?

Während einige Vorteile auf persönlichen Tests beruhen und bei dem einen wirken und der andere nichts merkt, so schreitet die Wissenschaft auch in diesem Thema voran. Deshalb gibt es inzwischen genügend Studien zu diesem Thema, die die heilende Wirkung mit Zahlen und Daten belegen.

Es ist also nicht länger nur ein Gefühl, dass Pfefferminze uns gut tut.

Erfahre mehr über die 4 besten und studienbelegten Vorteile von Pfefferminzöl für Deine Gesundheit:

#1 Reizdarmsyndrom und Verdauungsbeschwerden

Pfefferminzöl Reizdarm

Es ist wie eine Plage, denn 70% der Menschen haben regelmäßige Verdauungsbeschwerden. Das liegt auch daran, das viele Menschen gewisse Nahrungsmittel nicht mehr vertragen, wie zum Beispiel:

  • Lactose
  • Gluten oder
  • Fructose.

Doch viele Menschen haben Beschwerden und können nicht ausmachen, woher sie genau kommen und wann sie auftreten.

Hier kann Pfefferminzöl helfen, denn 12 medizinisch begleitete Versuche (1) haben ergeben, dass Kapseln mit Pfefferminzöl eine deutlich höhere lindernde Wirkung auf das Reizdarmsyndrom und den damit verbundenen Bauchschmerzen der Patienten hatte, als die Placebo-Kapseln der Vergleichsgruppe.

Wie genau das Pfefferminzöl auf diese Beschwerden einwirkt, ist noch Bestandteil vieler Untersuchungen. Allerdings ist jetzt schon klar, dass es:

  • die Muskeln des Verdauungstrakts geschmeidiger macht und entspannt
  • Entzündungen entgegenwirkt und heilt
  • beeinflusst, dass sich die natürlichen Bakterien, die im Verdauungstrakt leben, wieder ansiedeln
  • Schmerzen im Verdauungstrakt lindert.

Außerdem ist das Pfefferminzöl in Kombination mit Kümmel laut neuesten Studien (2), ein effektives Mittel gegen die typische Refluxkrankheit, die viele Menschen heutzutage plagt. Es verkürzt die Stärke der Schübe, die Häufigkeit, die Dauer und auch die Bauchschmerzen im Gegensatz zur Placebo-Gruppe.

#2 Pfefferminze gegen Schmerzen

Pfefferminze hilft nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern ist sogar auch ein Schmerzkiller – nachweislich!

Eine Studie (3) hat bei Patienten mit gerade beginnender Migräne mittels Pfefferminz-Gel nachgewiesen, dass die Intensität der Migräne 2 Stunden nach der Behandlung deutlich niedriger war, als sie es bisher kannten und erleiden mussten.

Auch Brustschmerzen (ohne Herz-Kreislauf-Beschwerden) und Schluckbeschwerden, wurden durch die Gabe von Pfefferminztabletten bei den Probanden einer Studie von 2019 (4) deutlich besser. Die Tabletten haben sogar die herkömmlichen Symptome gelindert.

#3 Für Haut und Haar

Pfefferminzöl wird in Kosmetikprodukten häufig verwendet, doch die wenigsten bekommen das mit und wissen über die positive Wirkung Bescheid.

Schwangere Probandinnen, die unter belastendem Juckreiz litten, haben im Rahmen einer Studie (5) 2 Mal täglich ein Pfefferminzöl zum Auftragen erhalten.

Das überraschende Ergebnis war, dass das Öl den Juckreiz nach nur 2 Wochen drastisch gelindert hat, ganz im Gegenteil zur Kontrollgruppe.

Gute Nachrichten für alle, die Probleme mit Haarausfall haben: Pfefferminzöl zeigte bei einem Versuch (6) ähnliche Wirkung, wie das Haarwuchsmittel Minoxidil – wow!

#4 Die Power von Pfefferminztee

Pfefferminzöl Pfefferminztee

Neben den zahlreichen medizinisch nachgewiesenen Vorteilen, hat die Pfefferminze und insbesondere der daraus gewonnene Tee eine wirklich positive und nützliche Wirkung auf ganz alltägliche Situationen in Deinem Leben.

Wenn Du mit anderen Mitteln bisher hier nicht weitergekommen bist, empfehle ich Dir, es mal mit Pfefferminztee zu versuchen.

Denn Pfefferminztee hilft unter anderem auch bei:

  • Konzentrationsproblemen
  • schlechtem Schlaf
  • Abnehmen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Übelkeit
  • Erkältungen

Pfefferminze richtig anwenden

Pfefferminzöl Anwendung

Um Pfefferminze richtig anzuwenden und keine Nebenwirkungen davon zu tragen, solltest Du ein paar Hinweise beachten.

  1. Nimm kein pures Pfefferminzöl in den Mund, denn das kann Brechreiz, Durchfall und Herzrasen verursachen.
  2. Wenn Du Pfefferminzöl zu Dir nehmen möchtest, entscheide Dich für ein Extrakt.
  3. Achte darauf, dass sich während Deiner Aromatherapie keine Haustiere, Kinder oder schwangere Frauen in Deiner unmittelbaren Nähe befinden, denn ihnen könnte das schaden.
  4. Die Dosis macht das Gift! Achte darauf, dass Du Pfefferminzöl nicht in zu hohen Dosen zu Dir nimmst. Für alle Zwecke reichen meist ein paar kleine Tropfen. Informiere Dich entsprechend vorher genau bevor Du Pfefferminzöl oder -extrakt anwendest.
  5. Bei manchen Menschen kann Pfefferminzöl zu Hautirritationen führen. Teste also erstmal eine kleine Menge auf Deiner Haut.
  6. Wende Pfefferminzöl niemals bei Kindern oder Babies an.
  7. Eine Aromatherapie mit Pfefferminze kann bei Hunden oder Katzen tödliche Folgen haben.

Das solltest Du Dir merken

Das Pfefferminzöl ist toll und wirkt vor allem hervorragend bei allen Beschwerden rund um den Magen-Darm-Trakt, aber auch bei Schlafproblemen, Schmerzen und zur Beruhigung.

Solltest Du mit anderen Methoden also bisher keinen Erfolg gehabt haben, könntest Du es mal mit der Pfefferminze versuchen.

Bevor Du Pfefferminzöl anwendest, solltest Du Dich genau über das Produkt informieren und im Zweifelsfall vor Anwendung mit einem Arzt über Dein Vorhaben sprechen.

Damit ist es offiziell bewiesen: Pfefferminze kann so viel mehr als nur Kaugummi.

Ich mache mir jetzt erstmal einen leckeren Pfefferminztee – zum Wohl!

Dariusz

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?