Menü

Iss das morgens nicht als Erstes

Ein Artikel von Thomas Bluhm – Bestseller Autor und Fitnessexperte

Ich hoffe du hast gut geschlafen und noch nicht gefrühstückt!?

Heute möchte ich dir 10 Lebensmittel vorstellen, die du zum Frühstück vermeiden solltest.

Diese Lebensmittel fördern den Fettaufbau und sind ungesund.

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Dein Körper giert nach 8 Stunden Schlaf nach Nährstoffen. Du gibst deinem Körper mit dem richtigen Frühstück Energie für den Tag und wertvolle Aufbaustoffe, sowie Vitamine und Mineralstoffe.

Der richtige Start ist wichtig. So hast du deinen Blutzuckerspiegel und damit deinen Hunger im Griff und legst den Grundstein für die Fettverbrennung und Leistungsfähigkeit für den kommenden Tag.

Bitte vermeide folgende Lebensmittel zum Frühstück:

Nr.#1: Cornflakes

Cornflakes enthalten Tonnen von Zucker. Dadurch schwankt dein Blutzuckerspiegel sehr stark und du bekommst schneller Hunger. Außerdem schüttet dein Körper vermehrt Insulin aus. Das ist ein Hormon, welches die Fettverbrennung blockiert und den Fettaufbau fördert.

Nr.#2: Pfannkuchen

Bei Pfannkuchen ist es ähnlich. Werden sie mit Zucker hergestellt und verfeinert, solltest du sie meiden. Es gibt tolle, gesunde Rezepte für Pfannkuchen, die du zum Frühstück essen kannst (mehr dazu unten).

Nr.#3: Toast mit Margarine

Das ist unter den 10 Lebensmitteln wahrscheinlich die schlimmste Art zu frühstücken. Toast enthält Zucker und Weizen (selbst Vollkorntoast) und sättigt nur sehr wenig. Margarine besteht aus gehärtetem Pflanzenfett. Das ist extrem ungesund. Die Kombination macht es noch schlimmer.

Nr.#4: Fruchtsaft

Obst gesund, aber auch Obst enthält Zucker und der ist in großen Mengen wiederum nicht gut für deine Fettverbrennung. Viele Fruchtsäfte enthalten zugesetzten Zucker. Selbst frisch gepresste Fruchtsäfte und so genannte Smoothies sind wahre Zuckerbomben. Sie sind zwar super lecker, machen aber auch super dick und sollten deshalb vermieden werden.

Nr.#5: Müsli-Riegel

Müsli enthält gesunde Bestandteile wie Haferflocken oder Leinsamen. Um aber eine schöne Konsistenz zu bekommen und noch besser zu schmecken, enthalten die meisten Müsli-Riegel Zucker, Schokolade und ungesunde Fette. Daher: Finger weg!

Nr.#6: Fettarmer Joghurt

Vorsicht vor fettarmen Joghurt. Fett ist ein Geschmacksträger. Fehlt er, wird ein Produkt fad und schmeckt nicht. Um dir eine gesunde Ernährung vorzugaukeln, wirbt die Nahrungsmittelindustrie mit „fettarm“. Gleichzeitig sind in diesen fettarmen Produkten unglaubliche Mengen an Zucker vorhanden.

Nr.#7: Verarbeitete, glutenfreie Produkte

Glutenfreie Produkte sind eine gute Sache, wenn da nicht die industrielle Verarbeitung wäre. Dadurch wird aus einem gesunden Produkt eine Bauchfett-Bombe. Auch hier wird nicht an Zucker oder Ersatzstoffen gespart, um den Geschmack aufzuwerten. Daher: Nicht essen (nur selbstgemachtes, glutenfreies Brot ist gesund und wertvoll).

Nr.#8: Weizen-Brötchen

Der moderne Weizen enthält das Binde-Eiweiß Gluten. Das kann gefährliche Krankheiten fördern. Außerdem enthalten viele Weizen-Produkte Zucker (auch Vollkornweizen). Sie lassen deinen Blutzuckerspiegel stark schwanken. Das heißt Fettaufbau statt Fettabbau am Morgen.

Achtung: Viele Vollkornprodukte bestehen auch aus Weizen. Achte bitte streng darauf und studiere die Zutatenliste. Selbst Roggenvollkornprodukte oder Dinkelvollkornbrot enthält oft einen Weizenanteil.

Nr.#9: Milch

Milch ist eigentlich kein schlechtes Lebensmittel, aber zu viel und zu oft oder in Kombination mit Fertig-Müsli oder Cornflakes ist es ein Fettaufbau-Magnet. Auch 100% Vollmilch enthält Milchzucker (Kohlenhydrate), der deinen Blutzuckerspiegel beeinflusst und den Fettaufbau fördert.

Nr.#10: Fertig-Müsli

Davon habe ich viele Jahre jeden Morgen eine volle Schüssel gegessen. Am liebsten hatte ich Schokomüsli. Mein Bauchfett hatte das auch am liebsten und wuchs. Vermeide fertig zusammengestellte Müslis. Sie sind zu zuckerhaltig und ungesund. Iss stattdessen selbstgemachte Müslis aus Haferflocken und Leinsamen.

Wie du sicher gerade festgestellt hast, enthalten viele, herkömmliche Frühstücks-Lebensmittel große Mengen an Zucker und damit Kohlenhydrate. Im ersten Moment gibt dir das einen kleinen Energieschub, der dann aber schnell wieder absackt und dich müde und hungrig macht.

Wenn du nach 1 bis 2 Stunden wieder Hunger oder sogar Heißhunger bekommst, weißt du, dass der Zucker der Übeltäter ist. Vermeide alle oben genannten Lebensmittel, denn sie blockieren deine Fettverbrennung, fördern deinen Fettaufbau und machen dich träge.

Was darf ich essen?

Solltest du gerade etwas verwirrt und unsicher sein, was du morgens essen darfst oder was du überhaupt noch essen kannst, dann bist du nicht allein.

Meinen Lesern und mir ging es viele Jahre genauso.

Deshalb habe ich mich mit einem Experten zusammengetan. Wir haben hunderte Studien ausgewertet, um die besten Lebensmittel der Welt zu finden.

Dabei haben wir insgesamt 111 Lebensmittel entdeckt, die wirklich gesund sind und die du wirklich täglich essen solltest. Sie sind super gesund und helfen beim Abnehmen.

Das beste ist:

Es sind keine exotischen Produkte, sondern unscheinbare Lebensmittel, die du in jedem Supermarkt findest. Ich nenne diese Lebensmittel „Superfoods“, denn ihre Eigenschaften sind so fantastisch.

Wir haben alle 111 Superfoods in einen Ratgeber zusammengefasst. Darin findest du unter anderem:

  • 11 Lebensmittel, die nachweislich beim Abnehmen helfen
  • 5 Lebensmittel, die den Stoffwechsel effektiv anregen.
  • 23 Lebensmittel, die du essen solltest, wenn du straffe Muskeln aufbauen möchtest.

Klicke auf den blauen Button, um zur nächsten Seite zu gelangen und alle 111 Superfoods kennenzulernen:

Nächste Seite »

Beste Grüße

Thomas

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?