Menü

Trinke niemals 1 Glas davon vor dem Frühstück

Ein Artikel von Thomas Bluhm – Bestseller Autor und Fitnessexperte

Es ist super wichtig, dass dein Körper stets mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist!

Über Nacht verliert dein Körper vor allem durch Schwitzen, die Atmung und die Verdauung Flüssigkeit.

Nach dem Aufstehen bist du leicht dehydriert, das heißt du hast am Morgen einen Flüssigkeitsmangel.

Diesen Verlust solltest du nach dem Aufstehen durch die richtigen Lebensmittel wieder ausgleichen.

Trinkst du nichts oder zu wenig, kann das (1)

  • deine Haut trocken und rissig machen
  • zu schlechtem Atem führen
  • deinen Urin dunkel färben
  • zu Verstopfung führen
  • Durst und Hunger auslösen
  • deinen Blutdruck beeinflussen
  • dich träge und müde machen
  • Kopfschmerzen verursachen
  • Übelkeit auslösen
  • zu Ohnmacht führen
  • den Puls ansteigen lassen
  • deine Leistungsfähigkeit im Training deutlich senken
  • die Konzentration und das Gedächtnis beeinflussen
  • und sogar deine Stimmung verschlechtern (bis hin zu Depressionen)

Dein Körper besteht zu rund 60-70% aus Flüssigkeit. Bereits kleinste Verluste haben einen spürbaren Einfluss auf deinen Körper.

Trinkst du das falsche, kann das weitere, teilweise schlimme Folgen nach sich ziehen.

Heute möchte ich dir 5 bekannte und beliebte Getränke vorstellen, die du morgens NICHT als Erstes trinken solltest:

Kaffee

Das vielleicht beliebteste Getränk am Morgen ist Kaffee.

Trinkst du allerdings Kaffee direkt nach dem Aufstehen, auf leerem Magen, ist das gar nicht gut und bedeutet Stress für deinen Körper.

Dr. Nikola Djordjevic sagt:

Das Trinken von Kaffee auf nüchternen Magen oder in den frühen Morgenstunden und vor dem Frühstück kann den Cortisolspiegel in Ihrem Körper erhöhen. Sobald Sie morgens die Augen öffnen, setzt Ihr Körper Cortisol frei, ein Hormon, das für die Regulierung Ihres Immunsystems, Ihres Stoffwechsels und Ihrer Stressreaktion verantwortlich ist. (2)

Dein Magen produziert mehr Magensäure, wenn du zuerst Kaffee trinkst ohne vorher etwas Festes gegessen zu haben.

Die Überproduktion von Magensäure kann Stimmungsschwankungen, Zittern und andere Entzugserscheinungen verursachen, so Dr. Nikola Djordjevic.

Bevor du Kaffee trinkst, solltest du eine Kleinigkeit essen.

Orangensaft

Sehr beliebt ist auch der klassische Orangensaft zum Frühstück. Allerdings ist Orangensaft KEINE gute Idee.

Frisch gepresster Orangensaft klingt auf den ersten Blick nach einer gesunden Ernährung.

Doch mache dir bewusst, dass mehrere, ganze Orangen ausgepresst werden müssen, um ein Glas zu füllen.

Das heißt du nimmst schon mit einem Glas Orangensaft die Kalorien und den Fruchtzucker mehrerer Orangen zu dir.

Beim Trinken musst du nicht kauen, sodass du die Kalorienmenge und den Zucker nicht merkst.

Außerdem bekommt dein Körper auch nicht die Faserstoffe, die sich im Fruchtfleisch der Orangen befinden und die dich satt machen.

Hier ein Vergleich:

  • 100 ml Coca Cola besitzt 38 Kcal und 9 g Zucker (Wikipedia)
  • 100 ml Orangensaft besitzt 45 Kcal und 8 g Zucker (Wikipedia)

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Fruchtsaft zu einer vermehrten Gewichtszunahme führen kann (3, 4).

Es gibt auch Orangensaft (und andere Fruchtsäfte), die viel Zucker bzw. künstlich zugesetzten Zucker enthalten, der den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt und somit das Risiko für Diabetes Typ 2 vergrößert (5).

Vermeide Säfte, wenn du abnehmen möchtest und trinke NIEMALS Säfte, die künstlich zugesetzten Zucker enthalten.

Trinke Säfte, wie Orangensaft nicht jeden Tag und mische ihn mit Wasser, um weniger Kalorien aufzunehmen und somit eine Gewichtszunahme zu verhindern.

Alkohol

Alkohol ist das denkbar schlimmste Getränk am Morgen.

Er ist Gift für deinen Körper und kann kurzfristige und langfristige Schäden verursachen.

Zum einen sind alkoholische Getränke reich an Kalorien (Kcal) und oft auch reich an Zucker.

1 g Alkohol besitzt circa 7 Kcal.

Zum Vergleich:

1 g Eiweiß besitzt nur 4 Kcal.

Damit ist Alkohol fast doppelt so kalorienreich wie eiweißhaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Fisch.

Alkohol liefert deinem Körper keine Nährstoffe. Er gibt deinem Körper nichts, sondern er nimmt.

Er senkt das männliche Hormon Testosteron im Körper.

Weniger Testosteron bedeutet weniger Muskelaufbau und eine geringere Fettverbrennung. Das gilt für Männer und für Frauen (Frauen produzieren auch kleine Mengen Testosteron im Körper).

Alkohol beeinträchtigt die Aufnahme von Nährstoffen und hat damit einen starken Einfluss auf deinen Stoffwechsel und das Körpergewicht.

Trinkst du Alkohol morgens als erstes, auf nüchternen Magen, gelangt dieser direkt in den Dünndarm, wo er vom Körper aufgenommen wird und direkt ins Blut geht.

Das kann sehr gefährlich werden, vor allem wenn viel Alkohol getrunken wird. Die Wirkung des Alkohols auf leerem Magen ist stärker.

Nahrung im Magen und im Dünndarm verringert die Geschwindigkeit, mit der Alkohol aufgenommen und ins Blut abgegeben wird.

Trinke NIEMALS Alkohol morgens als Erstes und nicht auf leerem Magen.

Limonade

Eines der denkbar schlechtesten Getränke für deine Figur ist Limonade, vor allem am Morgen.

Zu Limonade zähle ich alle zuckerhaltigen Getränke, wie beispielsweise:

  • Wasser mit Geschmack
  • Zuckerhaltige Getränke
  • Erfrischungsgetränke
  • Sportgetränke

2016 wurde eine Studie mit Ratten durchgeführt, die bei einer leichten Dehydrierung (Flüssigkeitsmangel im Körper) eine „Limonade“ bekamen. Dabei stellte sich heraus, dass sich ihr Wassermangel im Körper verschlimmerte (6).

Limonade enthält viel Zucker und liefert deinem Körper so gut wie keine wichtigen Nährstoffe.

Der Zucker verstärkt sogar das Verlangen nach weiteren, zuckerhaltigen Lebensmitteln und regt den Appetit an.

Durch die flüssige Form von Limonade entsteht kaum ein Sättigungseffekt und man ist in der Lage innerhalb kürzester Zeit viele Kalorien aufzunehmen ohne es zu merken.

Je mehr zuckerhaltige Getränke eine Person täglich zu sich nimmt, desto mehr Kalorien nimmt sie später am Tag auf„, so die Harvard Universität (7).

Zu viel Zucker kann langfristig viele verschiedene Krankheiten auslösen. Oft beginnt es mit

  • Übergewicht,
  • gefolgt von Diabetes Typ 2,
  • Gicht,
  • Herzinfarkt,
  • Knochenabbau,
  • ein erhöhtes Krebsrisiko
  • und eine höhere Sterblichkeit.

Für eine schöne, schlanke Figur und für deine Gesundheit solltest du zuckerhaltige Limonade vermeiden, zu jeder Tageszeit!

Wasser mit Kohlensäure

In einer kleinen Untersuchung bekamen 20 junge Männer stilles und kohlensäurehaltiges Wasser.

Die Männer, die das kohlensäurehaltige Wasser tranken, hatten ein 6-fach höheres Level des Hungerhormons Ghrelin im Körper (7).

Ist der Ghrelin-Spiegel im Körper hoch, fühlst du dich hungrig und wirst in aller Regel mehr essen.

Ja, kalorienfreies, ungezuckertes, ungesüßtes, aber kohlensäurehaltiges Wasser kann den Appetit anregen und hat keinen Einfluss auf die Sättigung.

Ganz wichtig:

Dieser Effekt entsteht nicht bei Mineralwasser, welches natürliche Kohlensäure enthält, wie beispielsweise das Wasser der Marke San Pellegrino.

Was kann ich morgens als Erstes trinken?

Auf der nächsten Seite erhältst du eine Übersicht der besten und schlechtesten Lebensmittel und Getränke für deine Gesundheit und Figur:

Nächste Seite »

LG
Thomas

 

 

Nachweise: 
(1) How Can You Tell If You’re Dehydrated? von Noreen Iftikhar, erschienen auf Headline
(2) Why You Shouldn’t Drink Coffee on an Empty Stomach von Brooke Nelson, erschienen auf Reader Digest
(3) Changes in water and beverage intake and long-term weight changes: results from three prospective cohort studies A Pan et. al.
(4) Association of 100% fruit juice consumption and 3-year weight change among postmenopausal women in the in the Women's Health Initiative Author links open overlay panelBrandon J.Auerbach et. al.
(5) Intake of Fruit Juice and Incidence of Type 2 Diabetes: A Systematic Review and Meta-Analysis Bo Xi et. al.
(6) Rehydrating with soda on a hot day may worsen dehydration Date von American Physiological Society (APS)
(7) Sugary Drinks von Harvard (The Nutrition Source > Healthy Drinks > Sugary Drinks)
(8) Carbon dioxide in carbonated beverages induces ghrelin release and increased food consumption in male rats: Implications on the onset of obesity Author links open overlay panelDureen SamandarEweis et. al.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?