Menü

3 ungewöhnliche Nahrungsmittel gegen Bauchfett

Ein Artikel von Thomas Bluhm – Bestseller Autor und Fitnessexperte

Viele meiner Leser und Kunden fragen mich: “Thomas, ich möchte hier am Bauch mein Fett loswerden. Was soll ich essen?

In diesem Artikel möchte ich dir 3 ungewöhnliche Nahrungsmittel vorstellen, die dir dabei helfen können Bauchfett zu verbrennen.

Auf den ersten Blick passen die folgenden 3 Lebensmittel nicht in das typische Bild, das wir von gesunden Lebensmitteln zum Abnehmen haben.

Doch durch ihre Inhaltsstoffe sind diese 3 Lebensmittel ideal, um dem Bauchspeck zu Leibe zu rücken. Außerdem sind sie gesund und schmecken lecker 🙂

Nahrungsmittel #1 – Lachs

Viele Jahre wurde Fett verteufelt. Fettige Lebensmittel, so hieß es, machen dick und sollten beim Abnehmen vermieden werden.

Heute wissen wir: Das ist Quatsch und sogar das Gegenteil ist der Fall.

Eine fettarme Ernährung kann krank und dick machen.

Lachs ist ein besonders fetthaltiger Fisch. Das Fett im Lachs ist ein gutes und besonders gesundes Fett. Man spricht hier von den so genannten mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Eine davon ist das Omega-3.

Omega-3 ist eine lebenswichtige Fettsäure, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Du musst sie über die Nahrung aufnehmen.

Sie bekämpft Entzündungen und Untersuchungen zeigen, dass sie bei Depressionen hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt (Stichwort: Herzinfarkt) und bei Gelenkschmerzen nützlich ist.

Lachs ist auch reich an Eiweiß. Eiweiß ist der Baustoff Nummer 1 für unseren Körper. Dieser Nährstoff ist wichtig für den Muskelaufbau und den Zellerhalt.

Besonders eiweisshaltige Lebensmittel, wie der Lachs, helfen auch beim Abnehmen. Sie haben einen positiven Einfluss auf die Hormone, die unseren Appetit steuern. Iss du Lachs, bleibst du länger satt.

Lachs regt den Stoffwechsel an. Umfassende Untersuchungen zeigen, dass fettiger Fisch, wie der Lachs, den Gewichtsverlust fördert und bei übergewichtigen Menschen dabei hilft Bauchfett zu reduzieren.

Wie du siehst, macht Fett nicht Fett! Du musst nur das richtige Fett essen 🙂

Tipp: Iss mindestens 1-2 Mal pro Woche Fisch (am besten Bio-Lachs oder noch besser, Wildlachs). Forelle, Thunfisch und Hering sind tolle Alternativen zum Lachs.

Nahrungsmittel #2 – Cayennepfeffer

Cayennepfeffer ist ein Gewürz und eine Form von Chilipfeffer, welches auf natürliche Weise Hungergefühle verringert, den Stoffwechsel anregt und dabei hilft mehr Kalorien zu verbrennen.

Der Hauptbestandteil und Wunderwirkstoff von Cayennepfeffer nennt sich “Capsaicin”.

In einer 2014 durchgeführten Studie aßen die Teilnehmer zu jeder Mahlzeit Roten Pfeffer. Sie fühlten sich schneller satt und hatten danach weniger Verlangen.

Bist du besser und länger satt und hast du weniger Hunger und Verlangen, isst du automatisch weniger. Das hilft dir beim Abnehmen.

In einer 2010 durchgeführten Studie wurde das so genannte “Dihydrocapsiat” untersucht, das auch im Cayennepfeffer zu finden ist.

Teilnehmer der Studie, die eine Ergänzung mit Dihydrocapsiat für einen Monat lang zu sich nahmen, erhöhten ihren Energieumsatz um 50 Kcal (Kalorien) pro Tag.

Cayennepfeffer ist scharf. Wenn wir scharfe Sachen essen, erhöht sich unsere Körpertemperatur leicht. Unser Körper steuert dagegen und versucht ihn zu kühlen. Das verbraucht Energie und damit Kalorien.

Außerdem hat Cayennepfeffer einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Es hat anti-entzündliche und magenschützende Eigenschaften, kann den Blutdruck senken, bei Schmerzen helfen (Gelenk -und Muskelschmerzen) (Quelle 1, 2).

Tipp: Würze deine Speisen regelmäßig mit etwas Cayennepfeffer!

Nahrungsmittel #3 – Grüner Tee

Grüner Tee ist ein Kräutertee und ein wahres Wunder-Nahrungsmittel.

Seine tolle Eigenschaften und sein positiver Einfluss auf die Gesundheit können gar nicht hoch genug geschätzt werden.

Fangen wir einmal klein an: Grüner Tee reduziert den Appetit. So nimmst du weniger Kalorien auf. Das ist eine tolle Hilfe beim Abnehmen.

Außerdem enthält Grüner Tee etwas Koffein. Die Menge ist viel geringer als beim Kaffee. Das Koffein und die vielen anderen, tollen Inhaltsstoffe von Grünem Tee regen den Stoffwechsel an.

Einige Studien sprechen von einem bis zu 8% höheren Energieverbrauch allein durch das Trinken von Grünem Tee.

Es gibt unterschiedliche Arten von Fett, die unser Körper speichert. Ein als besonders risikoreich und als gefährlich eingestuftes Körperfett ist das so genannte viszerale Fett, welches sich am Bauch befindet. Grüner Tee hilft laut Studien dabei genau dieses, gefährliche Fett zu verbrennen.

Außerdem spricht Grüner Tee Hormone in unserem Körper an, die die Freisetzung von Körperfett aktivieren und dafür sorgen, dass der Körper es verbrennen kann.

Grüner Tee ist in Asien ein geschätztes und beliebtes Getränk. Es ist super gesund und reich an bioaktiven Substanzen und superstarken Antioxidantien.

Tipp: Trinke 1-2 Tassen Grünen Tee pro Tag, am besten den so genannten Gyokuro in Bio-Qualität (dieser ist besonders gesund und wertvoll).

Wenn du bis zu 1 kg reines Bauchfett pro Woche lösen möchtest?

Wenn du einen flachen Bauch erhalten möchtest (ohne Bauchübungen)?

Wenn du gezielt Bauchfett verlieren und ein Sixpack aufbauen möchtest?

Dann klicke jetzt hier:

1 Tipp gegen Bauchfett

Ich hatte Bauchfett, bis ich diesen einmaligen Tipp entdeckte

Du wirst erstaunt sein, wie einfach und schnell du einen flachen Bauch oder Sixpack bekommen kannst, ohne stundenlanges Training, ohne Pillen und ohne Bauchübungen.

Beste Grüße

Thomas

Quellen:

  • 11 Impressive Health Benefits of Salmon by Franziska Spritzler, RD, CDE
  • Wild vs Farmed Salmon: Which Type of Salmon Is Healthier? by Joe Leech, MS
  • Can Cayenne Pepper Help You Lose Weight? by Written by Evlin Symon,
  • Emily Cronkleton, Natalie Butler, RD, LD.
  • 8 Impressive Health Benefits of Cayenne Pepper by Ryan Raman, MS, RD (NZ)
  • Was Grüner Tee mit deinem Körper macht von Thomas Bluhm

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?